Logo der Kaiserpfalz IngelheimImpressionen aus der Forschungsstelle: Ausgrabungsarbeiten am Heidesheimer Tor | Utensilien zur Freilegung von Bodenfunden | Analyse und Dokumentation der Fundstücke

Logo der Kaiserpfalz Ingelheim

Inhalt:

Forschungsstelle

Pressemitteilungen




 

Kaiserpfalz Ingelheim als Teil der Frankfurter Ausstellung „Odin, Thor und Freyja“


Die Kaiserpfalz Ingelheim ist derzeit Teil der Ausstellung „Odin, Thor und Freyja – Skandinavische Kultplätze des 1. Jahrtausends n. Chr. und das Frankenreich“ im Archäologischen Museum der Stadt Frankfurt. Am Beispiel der Ingelheimer Pfalz werden Aufbau und Funktionen karolingischer Pfalzorte vorgestellt und deren Übernahme in die skandinavischen Residenzen am Ende des 1. Jahrtausends gezeigt.

Die Kaiserpfalz Ingelheim wird mit einem neuen Rekonstruktionsmodell präsentiert, das aufgrund seiner leichten Transportfähigkeit speziell für den Einsatz in Sonderausstellungen außerhalb Ingelheims geeignet ist. Es besteht aus dem hoch belastbaren Werkstoff Necuron und wurde per Computermodell und Präzisionsfräse produziert. Das Modell wurde erst Anfang 2017 von der Forschungsstelle Kaiserpfalz fertig gestellt und ist in der Frankfurter Ausstellung erstmals im Einsatz.

Die Ausstellung „Odin, Thor und Freyja“ gewährt noch bis zum 6. Juni neue Einblicke in die vorchristliche Religion des alten Nordens. Herrschaftsresidenzen und Kultbauten, Opferkulte und Sakrallandschaften werden eindrucksvoll inszeniert. Runensteine, Menschenopfer und goldene Weihegaben sind faszinierende Zeugen uralter Rituale. Erstmals werden die spektakulären Funde aus jüngsten dänischen Grabungen zur adeligen Lebenswelt und Mythologie der Wikingerzeit präsentiert.

Am 15. Mai reist das Ingelheimer Pfalzmodell direkt weiter von Frankfurt in die nächste Sonderausstellung nach Mainz. Dort wird es dann in der großen Landesausstellung „vorZEITEN – Archäologische Schätze an Rhein und Mosel“ anlässlich des 70-jährigen Jubiläums der Landesarchäologie Rheinland-Pfalz zu sehen sein.



Kaiserpfalzmodell | © 


© 2011 Kaiserpfalz Ingelheim | Ausdruck von www.kaiserpfalz-ingelheim.de
Diese Seite ausdrucken | Zurück zur barrierefreien Version | Zurück zur normalen Version
 
Der Solidus Karls des Großen: Vorder- und Rückseite der Goldmünze

© 2005-2016 Kaiserpfalz Ingelheim | Kontakt & Impressum | Übersichtsseite